Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, Ohne Datum.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Guten Tag, lieber Otto! Hier hast du das Geschreibsel für das 310,29
Morgenblatt, das ich den Montag wieder brauche. — Diesen Roman 310,30
hat mir Fouqué geschickt. — Du und A[möne] solltet auch bei Hacker
lesen, der sehr gute Bücher aus alter Zeit hat. — Sende doch den311,1
Kuchen-Preis.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, Ohne Datum. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VIII_556


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 8. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1955. Briefnr.: 561. Seite(n): 310-311 (Brieftext) und 434 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP.

Falls es sich um Fouqués 1811 anonym erschienenen Roman „DerTodesbund“ handelt (vgl. IV. Abt. (Br. an J. P.), VI, Nr. 145), den J. P., einer Notizhinten in seinem Handkalender von 1812 zufolge, an Otto verliehen hat, soist das „Geschreibsel für das Morgenblatt“ vielleicht der Schluß des Aufsatzes über Wolke, den J. P. am Montag, 20. Jan. 1812 an Cotta schickte(Bd. VI, 247, Nr. 701), und der Kuchenpreis für den Weihnachtsstollenaus Hof (vgl. Bd. VI, Nr. 709). Hacker: vgl. 233,20f.