Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Cotta‘sche Buchhandlung. Bayreuth, 3. Februar 1815.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



Baireuth d. 3 Febr. 1815
7,23

Hier folgt der 2te Theil der Herbstblumine, den H. D. Cotta
für die O[ster] M[esse] 1815 zu drucken versprach, wenn sie anders7,25
jetzo nicht zu spät anlangt. Antwort von ihm bekam ich gerade einen
Tag später, als ich an Sie geschrieben hatte. Wahrscheinlich wird
jetzo die Anweisung auf Frankfurt, die er mir versprochen, auf dem
Wege sein.


Da in meiner Rechtschreibung kein y bei deutschen Wörtern 7,30
gilt: so wird der Setzer fremde Falschschreibung wie z. B. bey von
selber berichtigen.



Jean Paul Fr. Richter

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Cotta‘sche Buchhandlung. Bayreuth, 3. Februar 1815. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VII_24


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 7. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1954. Briefnr.: 24. Seite(n): 7 (Brieftext) und 334 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Cotta-Archiv. 1 S. 8°. Präsentat: 11ten Febr. 1815, [beantw.] 21 —. K: Cotta 3 Feb.

Vgl. Nr. 13—15.