Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Jean Paul an Heinrich Voß. Bayreuth, 17. März 1818.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[Druck]

Baireut d. 17 März 1818 [Dienstag]

Mein guter Heinrich! So hab’ ich also nichts zu beantworten, denn die Hoffnungen meines Briefes vom 10ten auf deine Briefe dauern und leben noch immer fort, eben weil sie nicht erfüllt wurden. An einen so großen Brief-Luxus hast du mich verwöhnt! — Zum Glücke kann ich deinem Schweigen recht viele Ursachen leihen, die alle keine traurigen sind; und in dieser Woche, weiß ich, brichst du es ohnehin. Daher kürz’ ich diesen Brief ab. Der April oder der Mai bringt mich ohnehin unter eure Blüten. Ich grüße herzlich deine geliebten Eltern und Sophie P[aulus]. Ich mag kaum mehr mit Dinte grüßen, da ich den lebendigen Gruß mit Augen und Lippen so nahe vor mir habe, wenn Gott meine Hoffnung segnet. —

Lebe wol, du warmer klarer Rechter!


Dein J. P. F. Richter

Die liebe Frau von Piatoli hab’ ich noch gar nicht grüßen lassen; daher grüße sie recht liebend. —

Gib sobald als möglich dem Dr. Dapping jeden fertigen Band des Siebenkäs (als Freiexemplar) sammt Manuskript und Übrigem.

N. S. Ich habe den Brief wieder geöffnet, um dir eine neue Siebenkäs Mühe zu machen. Sei nämlich so gut und streiche im Inhaltregister im 23ten Kapitel weg: „Eröffnung der 6 Siegel“ und setze im 24. Kap. dafür „Eröffnung der 7 Siegel“.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Heinrich Voß. Bayreuth, 17. März 1818. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VII_389


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage
D: Jean Pauls sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 7. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1954. Briefnr.: 392. Seite(n): 179 (Brieftext) und 401 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K 1: Voß d. 17. März. * K 2 (von Karolinens Hand): Berlin JP. J: Voß S. 48×. 179,14 Hoffnung K 2 15 worden J 16 gewöhnt J 18 traurige J 19f. oder der Mai] so K 1 J, fehlt K 2 24 Warmer, Klarer, J

179,18 in dieser Woche: zu Jean Pauls Geburtstag. 27 Piatoli: Julie v. Piattoli, geb. v. Vietinghoff, Gesellschaftsdame der Herzogin Dorothea von Kurland; vgl. Persönl. Nr. 221, S. 190f.