Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Karoline Paulus. Löbichau, 12. September 1819.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.


Fehlbrief-Regest: 44. An Karoline Paulus in Heidelberg. Löbichau, 12. Sept. 1819. Unter einem Brief der Frau von Ende. Vgl. 304,32f. und Tagebuch der Frau von Ende (H: Alt-Jeßnitz), Löbichau, 12. Sept. 1819: „Jean Paul m’apporte les lignes intéressantes qu’il avoit ajouté à ma lettre à la Paulus.“ Kondolenz zum Tode des 17jährigen Sohnes Wilhelm (28. Aug.), den Heinrich Voß im Br. an J. P. Nr. 209 gemeldet hatte.
Zitierhinweis

Von Jean Paul an Karoline Paulus. Löbichau, 12. September 1819. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VII_44-fb


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 7. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1954. Briefnr.: 44 (Fehlbrief). Seite(n): 457 (Regest). Konkordanzen Druck-Digitale Edition