Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Jean Paul an Emanuel. Bayreuth, 28. Oktober 1809.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 28. Okt. 1809 ]
63,2

Guten Morgen, lieber Emanuel! Ich frage Sie so oft wie ein
Katechet.



1. quaest. Ist der Erbprinz von Weimar jetzt in Weimar? 63,5
2. qu. Wie heißt der Verfertiger der Lichtmaschine, damit man
sie bei [ihm] kann bessern lassen?


R.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Emanuel. Bayreuth, 28. Oktober 1809. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_171


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 172. Seite(n): 63 (Brieftext) und 450 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: SBa. Präsentat: 28 Oct. 9.

Lichtmaschine: ein Apparat mit elektrischer Zündung zum Lichtanzünden, den Emanuel im vorigen Jahre J. P. zum Geburtstag geschenkt hatte.