Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, 4. Januar 1810.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 4. Jan. 1810 ]
83,21

Guten Morgen, Lieber! Ich danke dir, weiß aber voraus, daß
es mir besser gefallen wird als du denkst. Hüte dich nur, daß du dir
keinen Bankerut in den Leib hinein arbeitest; denn du strengst dich
wirklich jetzt zu unablässig an.83,25

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, 4. Januar 1810. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_219


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 220. Seite(n): 83 (Brieftext) und 460 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP. Präsentat: Donnerstag, den 4 Jan. 1810.

Otto hatte das Manuskript einer anscheinend finanzpolitischen Ab handlung geschickt. Über „Staatsbankerout“ hatte er schon 1808 im 6. Stück der „Pallas“ geschrieben.