Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johannes Perthes. Bayreuth, 13. Februar 1810.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 13. Febr. 1810 ]
88,29

Ich scheue die Lüneburger Wüste und die Hamburger Eßfülle 88,30
gleich stark. — Ihr seid die rechten ächten Deutschen, wenn auch
mit etwas Kaufmännerei versetzt.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johannes Perthes. Bayreuth, 13. Februar 1810. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_230


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 230. Seite(n): 88 (Brieftext) und 462 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Perthes 13 Febr. A: IV. Abt., VI, Nr. 70.

Mit dem Manuskript der Nachdämmerungen, die im Juli im 1. Stück des Vaterländischen Museums erschienen (I. Abt., XIV, 189). Der Brief enthielt wahrscheinlich auch einen Hinweis auf Otto, vgl. Nr. 277†.