Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, 10. Februar 1809.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 10. Febr. 1809 ]
10,18

Guten Morgen, Alter! Hier Briefe! Perthes kann die Friedens-
Nachpredigt nicht annehmen — was mir von der einen Seite lieb10,20
ist, da jeder an mich frankierte Brief 47 kr. mich kostet — folglich
geb’ ich sie Cotta mit der Erlaubnis, sein halbes Morgenblatt
damit zu füllen. Aber ich möchte dann auch sogleich dabei ihm
ein Aviso seines Wechsels schicken. Sei also so gut und frage bald
nach, aber ohne meinen Namen. Ich hätte fast Lust, ihn dem —10,25
Enzel zu geben, da er jetzt schon weniger betrügen wird. Auch sind
wir beide an Einer Deichsel zusammengewöhnt, das Wölfchen und
der Fuchs.


Benekens Aufsätze lege doch bei Seite.


Hast du nicht das Niebelungen Lied von mir? 10,30

N. S. Du lachst doch über den Schmelzle?

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, 10. Februar 1809. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_29


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 29. Seite(n): 10 (Brieftext) und 426 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP. Präsentat: Freitag, den 10 Febr. 9. 10,27 beide an Einer Deichsel] nachtr.

Perthes: vgl. Nr. 8†. Benekens Aufsätze: s. Nr. 87†. Niebe lungen Lied: die neuhochdeutsche Bearbeitung von Friedr. Heinr. von der Hagen, die dieser im Februar 1808 an Jean Paul gesandt hatte; vgl. Nr. 207†. Schmelzle war also endlich erschienen.