Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Bayreuth, Aug. (?) 1810 ]
130,7
Guten Morgen! Eilig! Ich habe dein Blatt noch nicht ge
lesen. Hier Minerva, S. 138. Auch Do[be]nek hat mir gestern
viel Lobs deiner Pandora gesagt. 130,10


H: Berlin JP.
Datiert nach Nr. 331 (Dobeneck). Im Juli-Stück 1810 der Zeitschrift Minerva wird in einem Artikel „Die neueste Epoche des Kriegs zwi schen Frankreich und England“ S. 138 in einer Fußnote auf den Auf satz von Georgius (Otto) im 1. Heft des Vaterländischen Museums verwiesen und auch seiner Aufsätze in der Pallas Erwähnung getan.

Textgrundlage:

334. An Otto. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952.

Seite(n): (Brieftext); (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Christian Otto. Bayreuth, August 1810. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_334 >


Zum XML/TEI-file des Briefes