Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johann Ernst Wagner. Bayreuth, 19. Januar 1811 bis 25. Januar 1811.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



178,20
Bayreuth d. 19 Jenn. 1811

Heute am Tage der Rückkehr meiner Frau aus Berlin schreib’
ich endlich was ich hundertmal gedacht, nämlich meinen Dank und
meine Freude Sie betreffend. Ihr Fibelschütz steht im Zeichen des
Schützens, dem Apollo die Pfeile gibt; und mit solcher Indivi- 178,25
dualität schießt man nicht fehl. Ich wollte, Ihr Wörterbuch wäre
so dick als das Adelungsche; auch wäre freilich die Dicke die einzige
Aehnlichkeit, die es mit ihm hätte, so wie Sie selber die mit Ihrem
Werkchen; sonst übrigens muß der Seelige bei Ihnen betteln und
beten und fluchen zugleich.178,30

Unbeschreiblich hat mich Ihr Werkchen recht aus dem Herzen
und dem — Wald und Feld, wie Sie so oft gebahren — ergötzt; und
ich habe jede Derbheit des Worts oder der Anekdote nicht sowol ver
ziehen als genossen. Sie sind mir ein rechter Wald-, Berg-, Ebenen-,
Auen- und sonstiger Mensch. — Ach bleiben Sie nur über der Erde!178,35

d. 23 Jenn.
179,1

Gott weiß, was ich noch wußte und Ihnen zu schreiben gedachte. —
Ganz treffen wir in der Kindheitfreude an Johannisbeeren, Pfeifen
und Vogelfang zusammen. Dem Leser Ihres Büchleins thut eben
das Besondere, ja Individuelle der Darstellungen so wol, eben weil179,5
im Bestimmtesten zugleich das Allgemeine liegt, aber nicht um
gekehrt in diesem jenes. Und es gehört eben Muth und Blick und
Kraft dazu, das Individuelle an und in sich nur zu fassen, geschweige
zu geben.


Ehe Sie Ihren „Jesus von Nazareth“ malen, lesen Sie ja vorher 179,10
alle „christliche Schriften“ Herders durch, für mich der 13te Apostel.
Mir ist in der Kirchengeschichte noch kein Geist vorgekommen, der
so ätherisch und so fromm und so leicht und so weit sich breitend
und so innig in sich gehend, den großen Christus-Geist in sich auf-
genommen hätte, als eben der Herder, dessen Antlitz nun ohne den 179,15
hebenden Geist verfällt in der Kirche, die ich nie betreten werde;
denn ein vor Kurzem Gestorbner ruft zu mächtig uns seine Unsterb
lichkeit zu, als daß wir die Ruinen der Bekanntschaft sehen, und zu
schmerzhaftern machen möchten.


d. 25 Jenn.
179,20

Heut ist Pauli Bekehrung, d. h. auch meine; denn ich schicke
endlich diesen Brief ab. Meine Herzensgrüße an alles was Heim
heißt! Es gehe Ihrer schönen lichten Seele wol in der verfinsterten
Zeit!



Ihr179,25
J. P. Fr. Richter

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Ernst Wagner. Bayreuth, 19. Januar 1811 bis 25. Januar 1811. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_447


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 447. Seite(n): 178-179 (Brieftext) und 502 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Wagner in [gestr. Cob.] Mein. 26 [!] Jenn. J 1: Mosengeil Nr. 11. i: Wahrheit 7, 199 (an einigen Stellen aus J 1 ergänzt). *J 2: Denkw. 3, 236. B: IV. Abt., VI, Nr. 106. A: IV. Abt., VI, Nr. 166. 178,22 Heute bis 23 endlich] Heute endlich schreibe ich Ihnen J 1 23 nämlich] fehlt J 1 24 Sie betreffend] fehlt J 1 25 Schützen J 1 mit solcher Individualität] so J 1 26 nicht] nie J 1 Wörterbuch] Buch J 1 27 als] so KJ 1, wie J 2 Dicke] danach dann J 1 28 so bis 29 Werkchen] fehlt J 1 die2] fehlt K 32 und1 bis gebahren —] fehlt J 1; und ich]. Ich KJ 1 34 mir] so K, fehlt J 1 J 2 Ebenen-] fehlt J 1 179,3 Kindheitsfreude J 1 4 Vogelfang] so J 1, Vogelsang J 2 6 zugleich] fehlt J 1 7 Und es] Es J 1 eben] fehlt J 1 10 Sie1] danach nun J 1 vorher] so J 1, fehlt J 2 13 verbreitend J 1 18 Ruine J 1 zu schmerzhaftern machen] uns wieder schmerzhaft zur Sterblichkeit herabziehen lassen J 1 21 Heute J 1 22f. alles was Heim heißt] alle Herzensfreunde J 1

Wagner hatte sein „Historisches ABC“ übersandt, vgl. Nr. 259†; darin die Artikel Johannisbeeren S. 70, Pfeifen S. 145, Vogel fang S. 213. Jesus von Nazareth: Wagner hatte die Hoffnung aus gesprochen, dies Werk noch vor seinem nahen Tode vollenden zu können. Kirche: die Stadtkirche in Weimar, in der Herder gepredigt hatte und begraben war. Pauli Bekehrung: vgl. I. Abt., VII, 455, VIII, 298, II. Abt., IV, 351. Heim: vgl. 100,30f.