Edition Briefe von Jean Paul

Von Jean Paul an Johann Friedrich Leonhard Menzel. Bayreuth, 18. August 1811.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 18. Aug. 1811 ]
219,21

Obwol ohne Ihr Verlangen, wag’ ich es doch, Ihnen 50 fl. rh.
zum Darlehn auf 5 Jahre ohne Zinsen anzubieten. Übrigens werd’
ich allen Einfluß, den ich etwan höhern Orts haben kann, zum Vor
theil eines Mannes verwenden, welchem ich so viele Verbindlich219,25
keit für meine Kinder schuldig bin und welchem der Staat bald
größere für die Landeskinder schuldig sein würde, wenn er Ihn auf
die rechte Wirkungs Höhe Seiner Kräfte stellte. Leben Sie so
physisch wol als Sie moralisch wol leben.


Den 1ten Theil der Levana erbitt’ ich mir zurück, da ich Ostern 1812 219,30
die 2te Auflage davon zu geben habe.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Friedrich Leonhard Menzel. Bayreuth, 18. August 1811. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_528


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 529. Seite(n): 219 (Brieftext) und 518 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K (nach Nr. 526): An Prof. Menzel 18 Aug. 11. 219,26 bald] aus noch 27 würde] aus könnte Ihn] aus Sie 28 Seiner] aus Ihrer

Joh. Friedr. Leonh. Menzel (1765—1814), Professor der neueren Sprachen in Bayreuth, als Übersetzer und Schriftsteller tätig. Vgl. Nr. 533.