Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, März 1812.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, März 1812? ]
255,9

Guten Morgen, Alter! Verzeihe ja das lange Behalten als255,10
doppelte Unwissenheits-Sünde; — denn Exzerpieren setzt jene
mit voraus.


Ja, Karl der Große war noch mächtiger als N[apoleon], wenn
er wie Remer sagt, „alle Länder vom Ebro bis an die Weichsel,
und von der Nord- und Ostsee bis an Süditalien beherrschte.“ Und 255,15
doch ging alles kaput.


Lies das über die Zeitrechnung recht bald.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Christian Otto. Bayreuth, März 1812. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_621


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 621. Seite(n): 255 (Brieftext) und 533 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Berlin JP. 255,13 war] aus ist

Unsichere Datierung nach dem vorigen. Julius August Remer, „Handbuch der mittlern Geschichte“, 3. Aufl., Braunschweig 1798, S. 229.