Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Johann Leonhard Schrag. Nürnberg, 4. Juni 1812.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Nürnberg , 4. Juni 1812 ]
268,2

Lieber Herr Schrag! Schon aus der Dinte, womit ich meine
Bitte hinschreibe, ersehen Sie den Inhalt der letztern. Ich bitte
Sie nämlich um ½ Glas Ihrer so vortrefflichen Dinte, daß sie268,5
sogar meine übertrift; daher ich mir einmal bei Ihnen das Rezept
derselben aufschreiben will.


Ich bin mit meinem 2ten Quartier höchstens [!] zufrieden.


Ist hier nirgends Zippleins Ferienreise zu haben? —



Ihr268,10
J. P. F. Richter

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Johann Leonhard Schrag. Nürnberg, 4. Juni 1812. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_647

XML/TEI-Download

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Seite(n): (Brieftext) und (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: Bayer. Staatsbibl.; ehem. Carl Schrag, Nürnberg. 1 S. 8°. Präsentat: 4 Juny 812. J: Euphorion II, 621.

„Josua Zippleins Ferienreisen“, Coburg 1812, von J. A. Wendel, dem früheren Herausgeber des „Verkündigers“.