Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Bayreuth, 6. April 1809 ]
23,9
Ich sende Ihnen sogleich diesen guten Morgen für Otto und Sie 23,10
— nach seinem Verlangen —, da man Ihnen fremde Freude nicht
schnell genug geben kann.

H: SBa. Präsentat: 6 Apr. 9.
Emanuel hat dazu angemerkt: „Die Versichrung [?] Altensteins für und an Otto.“ Es handelt sich wahrscheinlich um eine Kautionssumme, die Emanuel für Otto während dessen Dienstzeit als Regiments quartiermeister der preußischen Armee hinterlegt hatte, und deren Rückzahlung Schwierigkeiten machte, da bei Ottos Rechnungsablegung der Ausweis über einen größeren Posten gefehlt hatte.

Erwähnungen im Kommentar:

Personen

Textgrundlage:

68. An Emanuel. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952.

Seite(n): (Brieftext); (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Emanuel. Bayreuth, 6. April 1809. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_68 >


Zum XML/TEI-file des Briefes