Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Emanuel Osmund. Bayreuth, 18. Dezember 1814.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 18. Dez. 1814 ]
411,2

Guten Abend, Alter! Um doch auf einige Weise bei Ihnen zu
sein, schick’ ich Ihnen zu dem Briefe Cottas meine lange Antwort
darauf. Auf Morgen erbitt ich mir diese wieder sammt Ihrer. —411,5
Gute Nacht, wenn ich nicht noch die Freude habe, sie mündlich zu
sagen.


N. S. Gutes, reines, helles, braves Winterwetter ist endlich von
Morgen an zu haben in Quantität von 1 zu 2 Monaten; das
Nähere in Ehrlichers Hause in der Friedrichs Straße. 411,10

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Emanuel Osmund. Bayreuth, 18. Dezember 1814. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=VI_957


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 6. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1952. Briefnr.: 957. Seite(n): 411 (Brieftext) und 589 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

H: SBa. Präsentat: 18 Dec. 14.

Die lange Antwort ist der Aufsatz für den Beobachter. In Ehr lichers Haus wohnte Jean Paul seit November 1813, s. Nr. 918.