Edition Briefe von Jean Paul Korrespondenz

Von Jean Paul an Karl Friedrich Ernst Frommann. Bayreuth, 4. September 1804.

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



[ Bayreuth, 4. Sept. 1804 ]
3,20

Unser Drilling wird ja mit Zangen mehr gezwickt als zur Welt
gezogen.

Zitierhinweis

Von Jean Paul an Karl Friedrich Ernst Frommann. Bayreuth, 4. September 1804. In: Digitale Neuausgabe der Briefe von Jean Paul in der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), überarbeitet von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=V_10


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage
D: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 5. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1961. Briefnr.: 10. Seite(n): 3 (Brieftext) und 259 (Kommentar). Konkordanzen Druck-Digitale Edition

Kommentar (der gedruckten Ausgabe)
Siglen

K: Fromman 4 Sept. Vollständig nach H gedruckt III. Abt., IX, Nr. 10. A: IV. Abt., V, Nr. 4.

Drilling: die bei Frommann gedruckte dreiteilige Ästhetik. Frommann hatte (in einem nicht erhaltenen Briefe) mitgeteilt, der Dekan der philo sophischen Fakultät in Jena, Professor (Joh. Heinr.) Voigt (Mathematiker, 1751—1823), habe als Zensor den Druck der Dedikation der Vorschule der Ästhetik an den Herzog von Gotha verboten. Wie aus A hervorgeht, sandte Jean Paul ihm nun die zwei letzten Briefe des Herzogs (Bd. IV, Nr. 359 u. Bd. V, Nr. 2) und eine besiegelte Erklärung zur Vorlage an den Zensor und drohte für den Fall der Aufrechterhaltung des Verbots mit dem „Solo Abdruck“ der Dedikation. (Die Erklärung sowie ein Brief Frommanns an den Zensor haben sich kürzlich im Jenaischen Universitätsarchiv gefunden und werden demnächst durch Herrn Dr. phil. habil. Herbert Koch ver öffentlicht werden.)