Hinweis zur mobile-Version:
Bitte beachten Sie, dass Brieftexte und Kommentare auf Medium und Large Screen-Devices optimal dargestellt werden, während eine responsive Darstellung des Textes auf Small Screen-Devices durch die Beibehaltung des Zeilenumbruchs beeinträchtigt ist.



[ Bayreuth, 16. Sept. 1808 ]
234,14
Guten Morgen, vergeßlicher Unvergeßner! Wozu diese Eile?234,15
Was mach’ ich mit dem Mammon? — Hier ist Pseudo-Wechsel. —
Könnt’ ich denn nicht die neuen Stücke des Publizisten und des
Verkündigers, worin ich entgegengesetzte Rollen spiele, anders
bekommen als durch den entflognen Fischer?

H: SBa. Präsentat: 16 Sept. 8.
Publizist: die französische Zeitschrift „Le Publiciste“, s. Bd. VI, Nr. 231, 89,26. Der Verkündiger, oder Zeitschrift für die Fortschritte ... in den Künsten und Wissenschaften, Nürnberg 1797 bis 1812; s. Bd. VI, Nr. 647, 268,9†. Fischer: wohl der Kriegsrat Friedr. Konrad F. in Bayreuth, s. Bd. VI, Nr. 46, 16, 11 , 146, 31 .

Textgrundlage:

567. An Emanuel. In: Jean Pauls Sämtliche Werke, Historisch-kritische Ausgabe. Dritte Abteilung, Band 5. Hrsg. v. Eduard Berend. Berlin: Akademieverlag, 1961.

Seite(n): 234 (Brieftext); 363 (Kommentar).
Zur Konkordanzliste aller Bände


Zitierempfehlung:

An Emanuel. Bayreuth, 16. September 1808. In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. In der Fassung der von Eduard Berend herausgegebenen 3. Abteilung der Historisch-kritischen Ausgabe (1952-1964), im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften überarbeitet und herausgegeben von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018).
< http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=V_567 >


Zum XML/TEI-file des Briefes