Zurück zum Personenregister H


Hitzig  Julius Eduard

(1780-1849), Kriminalrat, Verleger und Schriftsteller in Berlin.

GND-Nummer: 119209349↗


B = Brief - K = Kommentar - Fb = Fehlbrief - (n) = Angabe der Häufigkeit/Brief


3. Abteilung (Von-Briefe):



Bd./Br. Brief Link
VI 96 B An Friedrich Freiherr de la Motte Fouqué. Bayreuth, 14. Mai 1809. Brief öffnen
VI 271 B An Johann Friedrich Freiherr Cotta von Cottendorf. Bayreuth, 22. Mai 1810. Brief öffnen
VI 298 K An Friedrich Freiherr de la Motte Fouqué. Bayreuth, 30. Juni 1810. Brief öffnen
VIII 28-fb An Carl Friedrich Kunz. Bayreuth, September oder Oktober 1822?. Brief öffnen

3. Abteilung (Von-Briefe):


Band Referenzen
VI   32,12.   104,21.   476(298).     608(97).     613(140).   
VIII   442(28).     462(188).   


4. Abteilung (An-Briefe):


Band Referenzen
VI   99,18. 25. 36.   141,4.   153,21.   229,25.   230,25-26.   697f(103).   
VIII   334,18. 22. 26. 30. 2.   972f(223).   
Briefe von Jean Paul (3. Abt.):

Band VI. VIII

Korrespondenz öffnen


Briefe an Jean Paul (4. Abt.):

Band VI. VIII


Die Metadaten der Briefe der IV. Abteilung (Briefe an Jean Paul sowie Nachträge zur III. Abteilung) werden ab Ende 2018 über correspSearch greifbar sein. Bis zu diesem Zeitpunkt können die entsprechenden Angaben den Verzeichnissen der gedruckten Bände entnommen werden.