Edition Umfeldbriefe Korrespondenz

Von Alfred von Schlichtegroll an Max Richter. München, zwischen 12. und 24. Oktober 1819, Dienstag und Sonntag

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1

Kurz nacheinander bester Max empfing [...]ich deine beiden Briefchen , u. eile sie zu beantworten. – Was deinen Unfall mit der Brieftasche betrifft, so kann mir wohl denken, wie ärgerlich es dir sein mag, übrigens ist der Schaden nicht ganz unheilbar.

J Als ich neulich bei Prof. Thiersch war fragte er mich, ob ich keine Nachrichten von dir hätte, worauf ich ihm antwortete, daß du mir geschrieben hättest, u. dich ihm vielmals empäehlen ließest, ich erzählte ihm darauf den Unfall mit dem Brief, u. bat ihn, in Deinem Namen, wenn es ihm anders seine Zeit zuließe, einen 2ten an d lieben Vater zu schreiben. Er aber hielt das nicht für nöthig u. sagte, was er deinem Vater schreiben könnte, |2 könnten wäre nichts anders, als was mein Vater auch könnte. Ich habe meinen Vater darum gebeten u. er war auch gar nicht abgeneigt dazu. Meine Eltern laßen dich u. Dörflern sehr grüßen, besonders aber deine lieben Eltern . Was du von der Einrichtung des Lyceums wissen willst, will ich dir ausführlich beschreiben . – : (* 2):

Ich hätte sehr gewünscht, daß ihr noch ein paar Wochen hier geblieben wäret um das Fest noch mitansehen zu können, das Pferderennen selbst u. die Viehausstellung, waren sehr brillant, ein schöner heiterer Tag, u. das Dabeisein, des Königs u. der hohen Herrschaften verschönerten es. Die Theresien Wiese worauf das Pferderennen ist, war mit etwa 40.000 Menschen um |3 umsäet, welche rings um die Rennbahn , oder in der Mitte derselben standen. Auf dieser Wiese hat sich ein ganzes Lager von Wirthen, Caffetiers, u. d. Leute mehr, niedergelassen, auch eine kleine Lothterie u. großen Büchsen u. Pistolenschießen, auf Scheiben u. einen hölzernen Adler is sind daselbst eine ganze Woche durch. Künftigen [...] Sonntag ist ein 2tes Rennen . – Doch genug davon, zur Hauptsache. —

* 2

Erste philosophische Klasse.

In dieser laßs Hrr. Dir. Cajetan v. Weiler im ersten Semester über Psychologie, nach seiner Grundlegung zur Psychologie. –

Im 2ten Sem. über Phislosophie in 3 wochentlichen Stunden. –

Pr. D. Meilinger . Im 1ten Sem. über Logik u. Metaphysik, nach eignem Entwurf, im 2ten Sem. über philosophische Sitten- u. Rechts-Lehre nach eignem Entwurf in 6 wochent. Stunden.

|4 Herr Hofrath Spät , über die Lehre von höhern Gleichungen, u. algebraischen Functionen, von Combinationen u. höheren Reihen, angewandt auf Rechnungsaufgaben, u. auf die analytische Geometrie. — Über geradelinichte u. sphärische Trigonometrie, mit den trigonometrischen Funktionen, in Anwendung auf die geographische Aufnahme eines Landes – auf Landkarten Netze, u. auf die Gnomonik Gnomonis nach eignen Heften in 4 Stunden. –

Hrr. Pr. Siber. nur im IIten Sem. – Über Chemie nach eignen Heften in 3 Stunden. –

Hrr. Prof. Joseph Kopp. Über Universalgeschichte in 5 St. nach Breyers Grundriß der Universal-Geschichte für Academien . –

Herr. Hofr. Acad. Fried. Thiersch. liestas: Das 3te Buch der Historien des Tacit. in 2. St. – im griech: Äschylus Agamemnon u. Prometheus in 3 St. – Geschichte d. Griech. Literatur, in 3 St. —

Item im philolog. Seminar. für Freiwillige Zuhörer. das 1te Buch v. Ciceros Quaestionibus Academicis , u. d. 2 letzten Bücher v. Horatz. Oden. Jm Griech. die erste Hälfte vom 2ten Buch des Thucyditdes u. die pythischen Siegesgesänge d. Pindarus.

Herr Rath, Ritter Joseph von Maffei . las in wochent. 3 Stunden über italiänische Literatur für Freiwillige Zuhörer. finis.

Zitierhinweis

Von Alfred von Schlichtegroll an Max Richter. München, zwischen 12. und 24. Oktober 1819, Dienstag und Sonntag In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=JP-UB0788


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage

H: BJK, Berlin A
1 Dbl. 8°, 4 S. Auf S. 1 aoR in lila Schrift: Von dem jungen Schlichtegroll? Okt 1819


Korrespondenz

Zur Datierung: Am 12. Oktober 1819 fand das 2. Pferderennen ("Nachrennen") auf der Theresienwiese statt; Max Richters Abreise nach München war am 24. Oktober 1819.