Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Paul Emile Thieriot an Jeanne Marie Thieriot und Christiana Friederica Heinroth. Berlin, 5. April 1801, Sonntag

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1 Postscript zu meinem prophetischen Brief vom 1 ten
Berlin 5. Apr. 1801

Ich schneide dieses Blatt von einem halben Bogen: Concert-Rechnung ab, woraus sich ergiebt, daß ich vor der Hand (da ich noch nicht alles weiß) schon über 10 Gulden reinen Ehrensold von diesem Concerte aufweisen kann, ohne die Ehre, die wenigstens die allgemeine geäußerte Zufriedenheit brachte. Meine war indeßen nicht ganz dabei, indem ich von dem Herumlaufen den ganzen Tag über als mein eigner Conzertbedienter, ( mein eigentlicher half mir wenig, und betrog mich um viel) vom Mittagsfasten aus Zeitmangel pp weniger erschöpft als zerstreut / ohne Andachtzum Spielen kam u. meine Erwartung nicht erreichte – Aber es ging passabel, et c'est passé !

|2 Jordans, besonders Friedel , und der Jude Herz Beer (der Vater des Kleinen , ohne den ich vollends noch wenigere Kater u. Katzen gelockt hätte) haben die meisten Billets vertheilt. Uber 200 Ohren waren drin, und ohne meine langen und die langen Finger meines Conzertdieners (den ich vielleicht noch wenigstens zu bedrohen Beweise bekomme) hätt' ich doch noch etwas mehr einnehmen müssen.

Mein eigentlicher Schaden od. was mir den Donnerstag nicht grün werden ließ, war die Charfreitägige Passionsmusik von Graun, (Der Tod Jesu) eine Art jährliches Nationalfest der Berliner, die dazu den ebenso festen Grundsatz haben, nie 2 Tage hintereinander so viel für so etwas auszugeben.

|3 Ich habe es ihn schon den gallengrünen Donnerstag ge nannt tauft , aber nun ist auch meine Galle alle – u. Eure soll sich gar nicht regen; und feiert Eure Feiertage so heiter hinaus, wie sich der das Wetter am ersten anfing.

Ich komme bald, aber bestimme noch nichts.

Hoffentlich bekomm ich noch einmal Briefe?

Paul

Zitierhinweis

Von Paul Emile Thieriot an Jeanne Marie Thieriot und Christiana Friederica Heinroth. Berlin, 5. April 1801, Sonntag. In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/umfeldbriefbrief.html?num=JP-UB1413


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage

H: BJK, Berlin V, 243
1 Dbl. 8°, 3 S.


Korrespondenz

Präsentat auf S. 4: Berlin 5. April 1801 | 7 d | Paul