Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1
Off. 31. Okt. 1805

"Bereite Dich, Emanuel, zu einem großen Scherze, einem Scherzfest, wo auch Kummer und Kummerswerth als Würze aufgesetzt ist – wenn ich falsch zu kurz gesehen und Hofmannin in Alles andre Schönere auf Erden wenigstens gl [...] ei ch verliebt ist wie in mich. Es will mir auf einmal so einleuchten."

So schrieb ich Dir schon gestern Abend. Heute Mittag bei Sonnenschein wird alles draußen u. drinnen klar. Ich bin gewiß unschuldig, lieber Vater , in dem ganzen wahren Umgang mit diesem Mädchen-Menschen.Es macht nur 1, weil ich mich immer im Schreiben u. Erzählen verwirre und 2, daß weil ich keine nicht immer Copieen meiner Briefe behalte, daß ich erst Dich getäuscht, heller Geist (weil Du schreibst: täusche nicht länger Th) und zweitens ärger mich durch den blinden Gehorsam und Götzendienst mit Deinem Brief – da Du doch schreibst: Vernimm u folge – u. – nach Einsicht handle pp.

Indeßen hat mein gestriges nachmittägiges Machen gemacht, daß ichheute / eben jetzt folgendes Billet schreiben mußte:

"Meine guten Freunde, nehmt mich wieder zu Gnaden auf die paar Tage die ich noch hier bleibe. Ich glaube ich bin ein Narr gewesen.Th."

So gewinn' ich auch Zeit, mich "mit Kraft u Liebe" von de m r Liebenden u oder von der Freundin zu trennen, was gestern nicht ganz gelingen wollte.

"Von hier?" fragt' es mich am Sachsenhäuser Thore. – Ja. – "So paßiren Sie frei bis 9 Uhr." – Nein ich bin von Offenbach, schrie ich. – "Nun so gehn Sie zu."Mich hatt' es erquikt wie ein wahr Wort.

Dein Thieriot.

Zitierhinweis

Von Paul Emile Thieriot an Emanuel. Offenbach, 31. Oktober 1805, Donnerstag. In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/umfeldbriefbrief.html?num=JP-UB1626


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage

H: ehemals Slg. Apelt,
1 Bl. 4°, 1 S.

Überlieferung

Hk: BJK, Berlin V, 138
1 Bl. 8°, ⅙ S. (nur Auszug; zusammen mit anderen Stellen aus weiteren Briefen an Emanuel, eingelegt zwischen S. 8 und 9 von Heft 2 des Briefkopierbuchs der Briefe Thieriots an Emanuel).

h: BJK, Berlin V, 138
Briefkopierbuch der Briefe Thieriots an Emanuel, H. 2, S. [8]-[9] (unvollständig).


Korrespondenz

B: Von Emanuel an Paul Emile Thieriot. Bayreuth, 22. Oktober 1805
A: Von Paul Emile Thieriot an Emanuel. Aschaffenburg, 13. November 1805

Am 13t Nov. beantw.