Edition Umfeldbriefe Korrespondenz

Von Therese Apollonia Mayer an Caroline Richter. Darmstadt, 22. Mai 1824, Sonnabend

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1
Darmstadt den 22 Mai 1824

Es ist wahr, meine verehrte Freundin! daß Ihr langes Schweigen mich betrübte, aber ich habe in der Gewohnheit das was mir Trauriges wiederfährt, mehr mir selbst, meiner eignen Verschuldung zuzuschreiben, als fremder, und leide dadurch freilich doppelt; doch versichere ich Sie, dIhre liebreichen Zeilen , die mich wieder so recht in Ihre schöne Seele sehen lassen, mich jetzt nicht nur vollkommen entschädigen, sondern wahrhaft beglücken. Von Ihnen so geliebt und zu sich erhoben zu werden ist mir erfreulicher als die Liebe eines Mannes nach meinem Herzen mir sein könnte, weil diese vieleicht nicht so rein erhaben wäre, und könnte ich Ihnen so viel sein, als eine gute Frau ihrem Manne sein kann, so wäre ich gewiß das glücklichste Wesen auf der Erde.– Eine große Freude wird es mir sein, vieleicht etwas für Ihre Geliebten thun zu können. Die liebenswürdige Frau Weber bittet vereint mit mir, Sie mögten doch Ihren lieben Mann bereden, wenigstens auf die Art, wie ich es an ihn selber schrieb, Wohnung bei ihr zu nehmen , und doch ja, in jedem Fall, uns Ihre liebe Tochter anzuvertrauen, der wir den Aufenthalt hier so angenehm zu machen werden suchen, als es in unsern Kräften steht. Sagen Sie ihr, daß wenn Liebe sie anziehen kann, sie solcher von mir schon jetzt versichert sein könne. Leben Sie glücklich! und lassen Sie Ihren Geist über meiner Ihnen geweiheten Seele schweben

Ihre Therese Mayer geb. Lux

Zitierhinweis

Von Therese Apollonia Mayer an Caroline Richter. Darmstadt, 22. Mai 1824, Sonnabend In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=JP-UB0314


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage

H: BJK, Berlin A
1 Bl. 4°, 1 S. Auf S. 2 vfrH.: Therese Mayer | 22 Mai 24 sowie Adresse: Frau | Legationsrath Richter | geborne Mayer | in | Baireut und Postzeichen: frei.


Korrespondenz

Mit einem gleichzeitigen Brief an Jean Paul (4. Abt., Bd. VIII, Nr. 298) .