Edition Umfeldbriefe

Von Caroline Richter an Luise Förster. Dresden, zwischen 18. Juni und Anfang August 1824

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1

Ihre Güte meine Theuerste ermuthigt mich zu einer Bitte um Mittheilung einer Lektüre aus der neuesten Litteratur, in deren Besitz Sie gewis sind. Dieser trübe Regentag erlaubt keinen anderen Genuß. Vergebens haben wir in eine Leihbibliothek nach den Trauerspielen von Immermann , oder dem Mahomet von Hammer geschickt, darum versuche ich noch einmal Sie um diese, oder Etwas Ähnlichem für diesen Abend zu bitten, wofür ich Ihnen unendlich dankbar sein würde.

Mit dem Wunsche für Ihre baldige Genesung

Ihre

ergebenste Caroline
Richter.

Zitierhinweis

Von Caroline Richter an Luise Förster. Dresden, zwischen 18. Juni und Anfang August 1824 In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/brief.html?num=JP-UB0315


XML/TEI-Dokument

Textgrundlage

H: DLA Marbach, A:Richter, Johann Paul Friedrich 68.481/16
1 Bl., 8°, auf Rückseite Adr.: Der | Frau Professor Foerster | Wohlgeboren. Mit Siegelrest.


Korrespondenz

Zur Datierung: Da Caroline Richter von Luise Förster Lektüre "für diesen Abend" erbittet, kann es sich nur um die Zeit ihres Dresdenaufenthaltes 1824 handeln.