Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Johann Siegfried Wilhelm Mayer an Caroline Richter. Berlin, 7. Oktober 1807, Sonnabend

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1
Berlin d. 7.8 ber 1807.

Meine liebe Caroline!

ich habe Dir nach Empfang der Richterschen Zinsen für den 1. dieses, Deinen Rechnungs Abschluß seit dem 1. 7.ten 1806 versprochen. Er liegt auf umstehender Seite bey; und Du hast darnach (ohne Abrechnung für das Neßel Garn, u Färber Lohn, dafür Du mir einmal wieder ein Paar Pariser schicken magst) noch einen Bestand von

19 rth –,– Gold


zu fordern. ich schicke um der Weitläuftigkeit der Berechnung willen, statt deßen 20 rth Gold; und bitte mir über die 19 rth Gold Quittung aus. Für den überschießenden Thaler laß die Bücher binden, die ich Dir geschickt habe.

ich u Deine Mutter sind gesund; sonst aber in der unangenehmen Lage einer zunehmenden Noth .

In Bezug auf Minna habe ich mich bey dem wahrscheinlich schon erfolgten Tode des Professor Tillich entschloßen, den Julius zu mir zu nehmen, den ich nun erwarte.

Dadurch wird der Minna eine große Sorge abgenommen.

Lebe wohl, grüße Deinen Mann, u küße Deine Kinder. Meine Frau grüßt.

Dein treuer Vater
Mayer

|2 Nun habe ich eine Parthie Schulbücher zu rechte gelegt; und kann sie bey Gelegenheit an Dich schicken. Denke daran.



Einnahme
Richtersche Zinsen von 1000 rth Gold
auf ein Jahr und drei Monath
vom 1. July 1806.

1. October 1807.
50 rth, –,–––
dito von 100 rth Gold Capital
1. July 1806.

1. October 1807.
5 rth –,–––
summa 55 rth —,–––


Ausgabe
Zur Wittwen Casse
pro 24.7.ber 1806
24. März 1807
12 rth –, Gold.
pro 24. Märtz 1807 12 rth –,
pro 24. 7.ber 1807 12 rth

summa

36 rth


Einnahme 55 rth
Ausgabe 36 rth
Bestand 19 rth Gold

Mayer d. 7.8.ber 1807.

Zitierhinweis

Von Johann Siegfried Wilhelm Mayer an Caroline Richter. Berlin, 7. Oktober 1807, Sonnabend. In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/umfeldbriefbrief.html?num=JP-UB0638


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage

H: BJK, Berlin A
1 Dbl. 8°, 2¼ S. Auf S. 2 unter dem Brief um 180° gedreht Federproben, auf S. 4 kindliche Zeichnungen.