Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Johann Ernst Wagner an Georg Joachim Göschen. Meiningen, 6. Mai 1808, Freitag

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1
Meiningen den 6n Mai 1808.

Tausend Dank, verehrter Freund, für die freundliche Annahme meines Büchleins, für Ihren guten Rath, gütige Verwendung in Leipzig und Addressen, die ich sogleich benutzt habe . Das Unternehmen kostet mich nunmehro über 400 fl. , die ich (vielleicht nicht ganz mit Recht!) allein und ohne irgend eine Nebenabsicht für mich, der Kunst geopfert habe. – Doch Gottlob, es zeigt sich doch in mehreren Städten einige Wärme; und wenn ich gleich noch nichts Bestimmtes zu hoffen wag, so wage ich doch – zu hoffen. In der grossen verderbten Babel Berlin, hat sich, wie ich eben vernehme, Fichte (von dem ich es nie geglaubt hätte) mit einer gewissen Vehemenz auf meinen Plan geworfen und zu seinen Gunsten überall an die grössten Glocken geschlagen. Auch in Frankfurth ward er warm aufgenommen, und dort, sowie in Cassel, liegt wirklich schon einiges baare Geld dafür. Vielleicht erfahre ich von Leipzig auch bald ein tröstendes Wörtchen. Denn ich kann nun gar nichts mehr thun oder schreiben. Ich habe dem Publikum Wort gehalten, mit schweren Kosten – bin aber nun auch fertig! Finger und Beutel schmerzen mich.

Hier die 6 rtl. für 1 Selene pr. 1808 von meiner Frau Hzg., worüber ich 2 Zeilen Quittung der nächsten Selene gütig beylegen zu lassen bitte.

Mögen meine "Reisen" auch den "Malern" wieder einen guten Stoß für diese Messe geben!

Ewig Ihr

treuester JEWagner.

Zitierhinweis

Von Johann Ernst Wagner an Georg Joachim Göschen. Meiningen, 6. Mai 1808, Freitag. In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/umfeldbriefbrief.html?num=JP-UB1062


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage

H: DBSM Leipzig, Bö-GS/A/Wagner, J. E./Brief 10 : Kasten 14
1 Bl. 8°, 1 S.


Korrespondenz

B: Von Georg Joachim Göschen an Johann Ernst Wagner. Leipzig, nach dem 7. März 1808

S. 2 aoR Präsentat: Meiningen d. 6. Mai 8. | Wagner