Edition
Korpus
Korrespondenz

Von Paul Emile Thieriot an Emanuel. Teplitz, Ende Juli, Anfang August 1803

Darstellung und Funktionen des "Kritischen und kommentierten Textes" sind für Medium- und Large-Screen-Endgeräte optimiert. Auf Small-Screen-Devices (z.B. Smartphones) empfehlen wir auf den "Lesetext" umzuschalten.



|1
(Teplitz [...]

Emanuel. Nicht wenn ich einen Brief von Dir zum 68ten mal gelesen und mich selbst immer verdroßener zum Aufsetzen der Antwort und Auseinandersetzen der FragePunkte – sondern wenn ich das unerbrochene Couvert mit der Hand in der Tasche trage, und gemächlich aber innerlich fliegend u. – betend damit an die schönste abgeschiedenste Ruhestelle im Schloßgarten gehe u. mich setze: da sollt' ich Dir schreiben u. Du mich lesen, mein Alter.

Gewißensbiße fühlt' ich aber, daß ich Dir nicht eher Nachricht von mir gab – obgleich auch ich 12mal / Tage vergebens die Frage nach Poste restante-Briefen zu variiren gesucht hatte.

Ich seufze nach eigentlicher Dinte. – Ueberhaupt datir' ich aus einem hübschen hellen Parterrstübchen, am das aufs Papiermachergäßchen heraussieht mit 2 Fenstern und dafür das Papiermachergäßchen wieder hinein.

Zu wahrem Ueberfluß war ist noch ein Fensterglas in meiner Thüre, die dadurch ins Haus hereinsieht. Mein Hausmeister, der diese von meinem Handtuchtuch verhangen findet, sieht jetzt nur im Vorbeigehen durch die Fenster nach, was ich "schaffe."Meine Bekannten ersehen von draußen was ich mache, ohne erst zu fragen. Das Gefährlichste ist, daß man so leicht hinaus u. herein langen u. steigen kann, u. daß ich die Fenster gern offen laße, wenn ich ausgehe.

pp

|2| gewiß u. wenig entbehrest, da an dem Entbehrten, kein Entbehrens

Dieser Scharfsinn schärft nur das meine,

Zitierhinweis

Von Paul Emile Thieriot an Emanuel. Teplitz, Ende Juli, Anfang August 1803. In: Digitale Edition der Briefe aus Jean Pauls Umfeld, bearbeitet von Selma Jahnke und Michael Rölcke (2020–). In: Jean Paul - Sämtliche Briefe digital. Herausgegeben im Auftrag der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften von Markus Bernauer, Norbert Miller und Frederike Neuber (2018–). URL: http://jeanpaul-edition.de/umfeldbriefbrief.html?num=JP-UB1485


Informationen zum Korpus | Erfassungsrichtlinien

XML/TEI-Dokument | XML-Schema

Textgrundlage

H: BJK, Berlin A
1 Bl. 4°, 1 S. Auf S. 2 drei Zeilen durchgestrichen.


Korrespondenz

B: Von Emanuel an Paul Emile Thieriot. Bayreuth, 21. und 22. Juli 1803

Präsentat: Pr. in Bayreuth | eigenhändig 16 Aug. 3. Zur Datierung: Der Brief handelt offenbar vom Erhalt von Emanuels Brief vom 21. und 22. Juli 1803; zudem wir von einer zwölftägigen Erwartung von Emanuels-Post gesprochen. Thieriot war am 18. Juli von Dresden nach Teplitz aufgebrochen. Der Brief wurde nicht abgeschickt, sondern laut Präsentat eigenhändig in Bayreuth an Emanuel übergeben. Offenbar handelt es sich um einen Entwurf für Thieriots Brief vom 2. August 1803.